Schladming – Dachstein - Ramsau: Faszination in der Landschaft

Ob auf der Piste oder dem Wanderweg, die Ferienregion Schladming – Dachstein - Ramsau verspricht eindrucksvolle Naturerlebnisse zu jeder Jahreszeit.

Landschaft pur in der Region Schladming – Dachstein - Ramsau

Pisten- und Loipenvergnügen im Winter, gemütliche oder anspruchsvolle Wandertouren im Sommer: die Ferienregion Schladming – Dachstein - Ramsau bietet ein vielseitiges Urlaubsprogramm. Im Mittelpunkt steht dabei eine eindrucksvolle Landschaft, die zum Aktivurlaub zwischen dem Dachstein und den Hohen Tauern einlädt. Die Kulissen für das Ausflugs- und Sportprogramm in der steirischen Ferienregion reichen vom schroffen Gebirgszug bis zum verträumten Wäldchen. Dazu versprechen Gastfreundschaft und steirische Küche auch kulinarische und gesellige Höhepunkte im Urlaub.

Die Region in Zahlen und Fakten

Die Urlaubsregion Schladming – Dachstein - Ramsau liegt in der nordwestlichen Steiermark im Bezirk Liezen. Sie grenzt im Norden an Oberösterreich und im Westen an Salzburg. Die benachbarten steirischen Ferienregionen sind das Murtal, die Hochsteiermark, der Nationalpark Gesäuse sowie das Ausseerland – Salzkammergut. Geografisch umfasst die rund 30.000 Einwohner zählende Region das steirische Ennstal und seine Nebentäler. Ihr niedrigster Punkt ist 640 m hoch, die höchste Erhebung ist der 2.996 m hohe Dachstein, das ganze Jahr über schneebedeckt und Teil des UNESCO Naturerbes. Mit 300 Seen, 1.000 Quellen und 100 Wasserfällen zählt die Region Schladming – Dachstein - Ramsau zu den wasserreichsten Österreichs. Sieben Ferienzentren zählen zu ihrem Gebiet, das sowohl im Sommer als auch im Winter zahlreiche Aktivitäten bietet. Neben 1.000 km Wanderwegen und 930 km Radrouten gibt es 21 Klettersteige, 45 Nordic Walking Strecken und 5 Golfplätze. Weiterhin bieten sich zahlreiche Möglichkeiten zum Rafting, Canyoning oder Paragleiten, sogar zum Sommerskifahren auf dem Gletscher. Mit seinen acht Skigebieten ist die Region Mitglied des Skiverbunds Ski Amadé, einem der größten Skigebiete Europas. Es werden 230 Pistenkilometer mit 98 urigen Skihütten erschlossen. Zum Langlaufen stehen in Schladming 412 Loipenkilometer zur Verfügung.

Ausflugsziele in der Natur

Die Region lädt das ganze Jahr zu sportlichen Aktivitäten und entspannten Ausflügen ein. Im Vordergrund steht dabei die herrliche Landschaftskulisse.

Eindrucksvolle Bergwelt

Hängebrücke auf dem Dachstein
Hängebrücke auf dem Dachstein

Der Sky Walk am Dachstein zählt zu den spektakulärsten Aussichtsplattformen der Alpen. Er liegt 2.700 m hoch und bietet bei klarer Sicht ein weites Panorama über die Hohen Tauern und nach Slowenien oder Tschechien. Atemberaubend ist von der gläsernen Terrasse auch der Blick nach unten: die 250 m steil abfallenden Felsen des Hunerkogels.

In schwindelerregender Höhe verläuft auch die sogenannte "Treppe ins Nichts". Sie ist die höchstgelegene Hängebrücke Österreichs und führt von einer 400 m hohen Dachsteinwand über 14 schmale Stufen zu einem Glaspodest. Von dort bietet sich ein grandioser Rundumblick über die Gipfellandschaft der Umgebung.

An der Südwand des Stoderzinken steht in herrlicher Panoramalage in 1.898 m Seehöhe das Friedenskircherl. Die Kapelle, die 1902 erbaut wurde, ist Teil des Weltnatur und -kulturerbes Dachstein. Sie ist von den Stoderzinken-Parkplätzen nach einer 20-minütigen Wanderung zu erreichen. Weitere 30 Minuten, Schwindelfreiheit und gutes Schuhwerk erfordert der Aufstieg vom Friedenskircherl zum 2.048 m hohen Gipfel des Stoderzinken.

Stille und wilde Wasser

Schwindelfreie Naturfreunde finden auf dem Alpinsteig "Durch die Höll" beeindruckende Aussichtspunkte auf reißende Gewässer. Die Hängebrücke verläuft zusammen mit zahlreichen Treppen entlang des Riesachwasserfalls und ist Teil des Themenwegs Wilde Wasser. Der Steig führt zum Riesachsee im Untertal.

Die Wörschachklamm liegt in den Südwänden des Toten Gebirges im Ennstal. Sie war im 19. Jahrhundert ein gefährlicher Handelsweg für den Holztransport. Heute führen durch die wildromantische Schlucht gesicherte Steige, die den Blick auf ausgeschwemmte Höhlen in den steilen Klammwänden freigeben.

In 1.150 m Seehöhe liegt im Naturpark Sölktäler der idyllische Schwarzensee. Er ist der größte See in den Schladminger Tauern und beherbergt eine Vielzahl an seltenen Pflanzenarten, wie den fleischfressenden Sonnentau. Sein Fichten-Kondenswassermoor ist so kalt, dass das Wasser sogar im Sommer Eiszapfen bildet.

Unterwegs mit der Familie

Zu einer eindrucksvollen Familienexpedition lädt der Dachsteingletscher in sein Inneres ein. Im Eispalast können sich große und kleine Entdecker sechs Meter unter das ewige Eis begeben und auf ihrem Streifzug mystische Eisfiguren bestaunen. Zu den Höhepunkten zählt der Kristalldom mit kunstvollen Eissäulen.

Die 15 Skischulen der Skiregion Schladming – Dachstein laden im Winter zum Pistenzauber ein. Vom Schneebärenland für die kleinsten Skihaserl bis zum Trainingskurs für die Skirennläufer von morgen bieten Schladmings Skiberge für Jung und Alt das passende Pistenprogramm. Herrliche Familienabfahrten kann man in den kleineren Skigebieten Fageralm, Galsterberg oder Stoderzinken finden.

Videos zur Region

Winterurlaub in der Region Schladming – Dachstein - Ramsau

Als Austragungsort regelmäßiger Weltcup-Rennen zählt die Skiregion Schladming – Dachstein zu den Top-5-Skigebieten Österreichs. Der Schladminger Weltcup-Bewerb Nightrace ist eine der meistbesuchten Skiveranstaltungen der Welt. Nach zwei Alpinski- und den Nordischen Weltmeisterschaften fanden in der Skiregion auch die Special Olympics sowie die Bewerbe im Skibergsteigen statt.

Zu den weltbekannten Abfahrten zählt die Planai. Sie bildet zusammen mit dem Hochwurzen das Zentrum der Schladminger 4-Berge-Skischaukel. Das Skigebiet fasst die bekannten Skiberge, wie Hauser Kaibling, Hochwurzen oder Reiteralm zusammen. Neben den schweren Pisten, von denen die Hauser Kaibling FIS Abfahrt mit 7,7 km die längste ist, verfügt die Region über zahlreiche mittelschwere und leichte Abfahrten für Alpinskifahrer.

Auch die Freestyle-Szene versammelt sich regelmäßig auf der Planai. Der Superpark lockt Freestyle-Skifahrer und -Rider vom Anfänger bis zum Profi auf abwechslungsreiche Halfpipes, Corner, Kicker und Rails. Weiterhin sind der Snowpark Dachstein sowie das Snowvalley Planneralm bekannt für ihre innovativen Parcours.

Off-Pistenzauber verspricht der Dachstein. Für eine Geländefahrt bietet sich die 8 km lange Edelgrießabfahrt an. Eine eindrucksvolle Tour ist auch eine Dachsteinüberquerung, bei der man auf einer Strecke von 25 km den Gletscher überquert und bis ins oberösterreichische Obertraun wandert.

Wer zum Langlaufen nach Schladming kommt, findet im nordischen Zentrum Ramsau am Dachstein ein herrlich gespurtes Netz an 220 Loipenkilometern. Es liegt in einer Seehöhe von 1.100 m bis 2.700 m und lädt Genussläufer sowie Profis zum klassischen Langlauf sowie zum Skaten ein.

Tipps für die Reise

Sommergäste der Region erhalten für die Dauer ihres Aufenthaltes die Schladming-Dachstein Sommercard. Sie ermöglicht freien oder ermäßigten Zutritt zu Bergbahnen, Badeseen oder kulturellen Sehenswürdigkeiten. Für die kleinen Besucher öffnet die Kids Sommercard die Türen zu zahlreichen Freizeitaktivitäten. Stammgäste der Steiermark können mit der Steiermark Card sparen. Sie ist in den Gästeinformationszentren der steirischen Ferienregionen erhältlich, gilt vom 1. April bis 31. Oktober und bietet Vergünstigungen bei Bahnfahrten, Mautstraßen sowie dem Besuch der Ausflugsziele im gesamten Bundesland.


Tourist-Information

Schladming-Dachstein Tourismusmarketing GmbH
Ramsauerstraße 756
A-8970 Schladming
Telefon: (+43) - 368723310

E-Mail: info@schladming-dachstein.at
Homepage: www.schladming-dachstein.at

Webcams aus der Region

Schladming-Dachstein
ohne Gewähr

Das könnte Sie auch interessieren:
Magazin mit Themen rund um Urlaub auf dem Bauernhof
Salenberghof
Ferienhof Schmidt
Die beliebte Urlaubsbörse
  Service-Telefon +49 8362 9303622  |  Erlebnis-Shop |  Urlaubsbörse |  Partnerlogin |  Bauernhof eintragen