Dem Gebirge ganz nah: Die Kitzbüheler Alpen bei St. Johann in Tirol

Für Kulturerleben genauso geeignet wie für Bergwanderungen: Die Kitzbüheler Alpen bei St. Johann in Tirol bieten Freizeitvergnügen im Winter und im Sommer.

Bergpanorama der Kitzbühler Alpen bei St. Johann in Tirol

Wandern auf das Kitzbüheler Horn
Wandern auf das Kitzbüheler Horn

Mit dem Kitzbüheler Horn auf der einen und dem Wilden Kaiser auf der anderen Seite, fasziniert mittendrin St. Johann als malerische Ortsgemeinde mit Kunst und Unterhaltungsprogrammen. Der Ort ist der ideale Ausgangspunkt, um Wanderungen auf die Fast-Dreitausender zu starten oder die saftige grüne Tal-und Wiesenlandschaft zu erkunden. Mit einem Freizeitangebot für Biker, Skifahrer und Golfer sind Urlauber, die sportliche Herausforderungen suchen, herzlich willkommen. Durch die besondere Lage ist die Region zudem in den Wintermonaten äußerst schneesicher. Auch Familien und Individualreisende auf Erholungsurlaub finden immer wieder idyllische Plätze im Freien, sei es bei Flusserlebniswegen an der Ache oder Bergwanderungen rund ums Kaiserbachtal. Hier erlebt man die lebendige Flora und Fauna mit allen Sinnen hautnah. Gönnen Sie sich die Spezialitäten Tirols auf den zahllosen urigen Almhütten und in den Biergärten.

Ideale Kessellage

Die 59,08 km² große Marktgemeinde St. Johann im österreichischen Bundesland Tirol kann man als das Herzstück der Kitzbüheler Alpen bezeichnen. Sie liegt im Talkessel des Leukentals. Vom Tiroler Inntal zieht nicht der Föhn, sondern die im Winter hoch erwünschten Schneeflocken herüber. Bei klarer Sicht hat man einen einmaligen Blick auf das massive Gebirgspanorama des Wilden Kaisers im Norden, das als geografische Wetterscheide gegen Bayern emporragt. Der Fluss Ache trägt in diesem Gebiet noch den Namen Kitzbüheler Ache, bevor er nach etwa 79 km seinen langen Weg als Tiroler Ache im Chiemsee beendet. Wer Richtung Süden fährt, landet am Fuß des Hornsenders bei der Nachbargemeinde Stadt Kitzbühel. Mit etwas über 9.200 Einwohnern zählt St. Johann zum gleichnamigen Bezirk in Österreich. Der höchste Punkt befindet sich auf der Maukspitze bei 2.231 m. Die Einheimischen nennen ihre Gemeinde liebevoll im Dialekt Sainihåns. Im regionalen Sprachduktus wird St. Johann auf der letzten Silbe des Wortes betont. Der hübsche kleine Ort mit romantischem Ortskern liegt auf 660 m Höhe und besitzt einige historische Sehenswürdigkeiten.

Ortserkundung

Zahlreiche Berge erheben sich rund um die Gemeinde. Besucher, die neben sportlicher Betätigung auch das barocke St. Johann genießen wollen, sind aber genauso willkommen.

Barockkirchen

Direkt im Ortszentrum steht die römisch-katholische Dekanatspfarrkirche St. Johann in Tirol. Ihre Ursprünge gehen bis ins 7. Jh zurück. Heute sieht man das Gotteshaus, das zu einer der größten Barockkirchen im Tiroler Unterland zählt, im Bau von 1725. Die Kirche wirkt mit ihrer Doppelturmfassade wie ein Dom und ist der Himmelfahrt Mariens, Johannes dem Täufer und der hl. Katharina geweiht. Mit schöner Kuppel zeigt sich die Antoniuskapelle, die zwischen 1666 und 1674 als Grabkirche errichtet wurde. Der Altar ist gold-schwarz umfasst und im höfischen Barock gehalten, die Heiligenfiguren wurden von dem Kitzbüheler Bildhauer Faistenberger angefertigt. In der Innenkuppel sehen Besucher ein Monumentalfresko von Josef Schöpf mit dem Talkessel St. Johanns von 1803. In der 1262 als gotisches Gotteshaus errichteten Filialkirche St. Nikolaus in der Weitau schuf Simon Benedikt Faistenberger die Gewölbefresken, nachdem sie 1744 barockisiert wurde. Die Wandfresken stammen von dem kaiserlichen Hofmaler Joseph Adam Mölkn, die Stuckaturen sind in der Werkstatt des Wessobrunner Johann Georg Üblher entstanden. Tirols älteste Glocken, die 1262 geschaffen wurden, sind in der Kirche zu bestaunen. Als Besonderheit findet man hier zudem das einzige erhaltene gotische Fenster aus dem späten 15. Jh mit stilvollen Glasmalereien. Das Landhaus Scharzinger und das Schellhorn-Haus sind die attraktivsten Wohngebäude der Ortschaft. Das Erste liegt in der Dechant-Wieshoferstraße und schimmert hellblau mit aufwendiger Rokomalerei und Darstellungen der Marienkrönung und Johannes Nepomuks. Das zweite Haus mit verspieltem Erker wurde im 18. Jahrhundert erbaut und ist mit einem Relief der Hl. Familie versehen.

Museen und Galerien

Im Mueum der Marktgemeinde wird die Geschichte des Ortes dargestellt. Wer auf der Suche nach zeitgenössischer Kunst ist, findet dort eine Galerie. Am Oberhofweg liegt das Alpinmuseum der Heeresversorgungsanstalt. In einem alten Gerbereigebäude treffen sich die Einwohner Sainihåns im Kino oder in Workshops und zum Internationalen Jazzfestival artacts, das an drei Tagen im März stattfindet.

Freizeitspaß für die ganze Familie im Ferienhaus

Die Panorama Badewelt ist für große und kleine Gäste nicht nur eine willkommene Erfrischung. Das Hallen-und Freibad verfügt über eine Sauna, ein Dampfbad und eine 50 m Außenbahn zum Wettkampfschwimmen. Am Beachvolleyballplatz kommt ein wenig Südseeatmosphäre auf. Im Hornpark Kletterwald können sich Familien an acht verschiedenen Parcours, 14 Flying Fox-Seilrutschen und 85 Geschicklichtkeits-Stationen austoben. Damit ist er der größte Abenteuerpark mit Hochseilmöglichkeiten in den Kitzbüheler Alpen. Hier bewegen Sie sich auf Höhen zwischen 2 m und 21 m. Reiten auf Ponys und Pferden auf dem Narzenhof lässt das Herz der kleinen Gäste sicherlich gleich höher schlagen.

Videos zur Region

Winter in St. Johann

Zum Skiurlaub in Österreich müssen Gäste nicht weit fahren, bieten die Kitzbüheler Alpen unterhalb des Harschbichls doch ein attraktives, familienfreundliches Revier mit Skiverleih an. Mit 43 Pistenkilometern ist die Nordflanke des Kitzbüheler Horns für Anfänger, Fortgeschrittene und auch Profis ideal. Insgesamt 17 Liftanlagen warten auf den Besucher, darunter auch kindertaugliche Schlepp-und Babylifte. Auf der Funslope fühlen sich Kinder wohl, wenn sie mit Skiern einen Parkour mit Spaßelementen entlangpassieren können. Der Rueppenhang ist als ÖSV-Slalomasse als bewährte Profi-Trainingspiste auszutesten. Die Sauregg-FIS-Abfahrt führt Skifahrer über die schwarz markierte Piste 3,5 km hinab ins Tal, dabei werden 1.000 Höhenmeter überwunden. Wer noch mehr Herausforderungen sucht, fährt ins nächste Skigebiet Kitzbühel-Kirchberg. Hier warten zwischen Kitzbüheler Horn und Hahnenkamm und Streif und Mausefalle Pisten mit bis zu 215 km Länge und 36 markierte Skirouten auf Alpinisten mit höchsten Ansprüchen. 54 hochmodernste Seilbahnen und Liftanlagen sind über das weite Gelände verteilt. Es ist zudem mit mehreren Snowparks, Naturrodelbahnen und über 100 km Langlaufloipen ein Eldorado für große und kleine Wintersportfans.

Gästekarten für Sommer und Winter

Wer im Winter zum Skifahren in die Gegend kommt und täglich ein neues Gebiet ausprobieren möchte, holt sie am besten die Kitzbüheler Alpen AllStarCard. Mit diesem Ticket ist es möglich, insgesamt 900 Lifte und nahezu 3.000 Pistenkilometer zwischen Tirol und dem Salzburger Land zu nutzen. Das Pendant dazu in den warmen Monaten des Jahres ist die Kitzbüheler Alpen Sommer Card für Bergwanderungen aller Art. Sie ist für 31 Alpenbahnen der Gemeinde gültig. Zudem erhalten Sie in Schwimmbädern, Museen und bei einigen Outdooraktivitäten Ermäßigungen bis zu 50 % auf den regulären Preis.


Tourist-Information

Infobüro St. Johann in Tirol
Poststraße 2
A-6380 St. Johann in Tirol
Telefon: (+43) 5352-633350

E-Mail: info@kitzalps.cc
Homepage: www.kitzbueheler-alpen.com

Webcams aus der Region

St. Johann & Umgebung
ohne Gewähr

Das könnte Sie auch interessieren:
Ferien und Islandpferdehof Jungwirth
Raten, Basteln und Lernen auf der Bauernhofurlaub.de-Kinderseite
Ferienwohnungen Hardthof
Feriendorf Nehmeier
  Service-Telefon +49 8362 9303622  |  Erlebnis-Shop |  Urlaubsbörse |  Partnerlogin |  Bauernhof eintragen