Salzkammergut

Besucher erleben das Salzkammergut als abwechslungsreiches Berg- und Seen-Naturparadies in der Nähe der Kulturstadt Salzburg.

Kulturraum und Naturparadies

Im Salzkammergut treffen weite Naturlandschaften und die historisch geprägte Kultur der Habsburger aufeinander. Reisende sind fasziniert von dem geologischen Erbe aus Kalk-und Dolomitgestein am Nordrand der österreichischen Alpen, wo die blauen Gewässer Attersee, Wolfgangsee oder Mondsee, glasklare Bäche, felsige Berge und weiße Gletscher zusammenkommen. Familien genießen, umgeben vom flachen Alpenvorland, das Baden in Österreich oder die bezaubernden Städte und Schlösser. Wanderer bevorzugen das Mittelgebirge mit seinen tiefen Wäldern. In den nördlichen Kalkalpen finden Alpinkletterer und Skifahrer ihr Revier. Roter Liaskalk oder Wettersteinkalk schimmert von den Gebirgszügen herunter, die ein sagenhaftes Höhlensystem gebildet haben.

Salzkammergut: Beeindruckende Landschaften

Der Fuschlsee bei Abenddämmerung
Der Fuschlsee bei Abenddämmerung

Einst habsburgischer Privatbesitz in Oberösterreich, ist das Salzkammergut heute ideal zur Erholung geeignet. Die Region reicht geografisch vom Fuschlsee, Mondsee und Wolfgangsee über das Tal der Vöckla bis zum Dachstein und dem Grimming. Das Oberösterreichische Salzkammergut deckt das obere Trauntal mit gleichnamigem See, das Attersee-Mondsee-Becken sowie die Mondseer Flyschberge und die Teile der Salzkammergut-Voralpen ab. Die Voralpen allein spannen sich über eine Fläche von 846,18 km². Gemeinsam mit den Salzkammergut-Talungen von 127,14 km² macht der oberösterreichische Teil 72 % der Natur-und Kulturlandschaft aus. Auch die Vöckla-Ager-Hügellandschaft und die Kalk-Hochalpen zählen dazu. Die in Obertraun beheimateten Dachsteinhöhlen bieten abenteuerliche Wanderungen durch ein Meer von Eis. Das Steierische Salzkammergut erstreckt sich vom Ausseerland bis zum Hinterberger Tal. Das Salzburgische Salzkammergut mit seinen sieben Ortschaften rund um den Wolfgang-und Fuschlsee macht anteilmäßig das kleinste Gebiet mit etwa 12 % aus und gehört zum Bundesland Salzburg. Mit insgesamt 58 Gemeinden und zehn Touristenregionen zählt das Salzkammergut zu den beliebtesten Sommer-Ferienorten in ganz Österreich. Die Gemeinden Hallstatt und Obertraun, der Gosausee in der gleichnamigen Gemeinde sowie Bad Goisern zählen zur UNESCO-Welterberegion Hallstatt-Dachstein/Salzkammergut.

Kultur und Natur im Salzkammergut

Über das Salz der Gegend und dessen Abbau können Besucher in den beiden Salzbergwerken Hallstatt und Altaussee mehr erfahren. Hallstatt ist das älteste Besucher-Salzbergwerk weltweit und eine Besichtigung mit der Familie verspricht Unterhaltung auf der längsten Bergmannsrutsche Europas. Informationen über den Salzsee und die Arbeit unter Tage werden bei einer Fahrt mit der Grubenbahn vermittelt. Bei einer prähistorischen Sonderführung wird man mit Grubenlampe, Helm und Schutzkleidung ausgestattet und besichtigt unter anderem die weltweit älteste Holzstiege aus dem Jahr 1344 v.Chr.

Museumsreif

Die Museumsvielfalt im Salzkammergut begeistert nicht nur Kunst-und Kulturinteressierte: Das Kammerhofmuseum Bad Aussee, das Zeitgeschichte-Museum Ebensee und allen voran das Welterbemuseum Hallstatt sind Erlebnisse der Sonderklasse: In Letzterem werden Besucher mit einem schwebenden Lichtschwert begrüßt, bevor sie mit einer 3 D-Brille eine Zeitreise des Menschen durch die Geschichte des Ortes erleben. Museumsbesuche der besonderen Art gibt es auch im Heimat-und Landlermuseum sowie im Holzknechtmuseum Bad Goisern: Am Tag der offenen Museen rechtzeitig zu den Goiserer Gamsjagatagen kann jeder beim Stricken, Malen, Klöppeln und Schnitzen selbst Hand anlegen.

Faszination Wasser und Berge

Ausblick auf den Wolfgangsee
Ausblick auf den Wolfgangsee

Der Wolfgangsee ist nicht nur zum Baden in Österreich wie gemacht. Von oben hat man vom Schafberg einen einmaligen Blick auf das blaugrüne Gewässer. Nostalgisch geht es mit der Dampfzahnradbahn zur Gipfelspitze auf 1.783 m Höhe. Die Bewohner St. Wolfgangs bezeichnen sie als ihre "Aussichtsloge des Salzkammergutes".

Das Aquarium Weyregg am Attersee macht Besucher mit der heimischen Fischfauna vertraut. Im 9.000 L Becken sieht man Hechte, Barsche und Seeforellen. Aber auch Krebse und Kleinfische können entdeckt werden. Das Aquarium zeigt zudem die Entstehung des Attersees, der heute mit dem Mondsee zum Europaschutzgebiet gehört.

Der Krippenstein mit den bekannten Dachsteinhöhlen liegt oberhalb der Schönbergalm auf 1.400 m Höhe. Zu besichtigen ist die immense Eisriesennhöhle mit der Mammuthöhle. Das Aussichtsplateau am Krippenstein gewährt wunderbare Blicke hinunter sowie weit über den Hallstätter See hinweg. Familien wandern leichten Schrittes von hier aus bis zur Talstation Gjaaidalm.

Kaiserliches Salzkammergut

Wo einst - im sprichwörtlichen Sinne - Geschichte geschrieben wurde, kann heute die Kaiservilla Bad Ischl von Franz Joseph I. und Kaiserin Sisi von Österreich besichtigt werden. Die prachtvolle Sommerresidenz umfasst neben der Villa und dem Marmorschlössl, auch die Räume des Fotomuseums des Landes Oberösterreich und der Landesmusikschule, die alle unter Denkmalschutz stehen. Die große Parkanlage ist im Originalzustand erhalten und gehört zu den herausragendsten gartenarchitektonischen Denkmälern des Landes.

Videos aus der Region

Wintergletscher für Tiefschneefans

Das Skigebiet Krippenstein auf 600 bis 1.200 m Höhe ist das richtige Areal für Tiefschneefahrer. Das schneesichere Obertraun-Alpingebiet am nördlichen Rand des Dachsteinmassivs liegt idyllisch am Hallstätter See und bietet unter den 30 km langen Pistenhängen auch unberührte Schneemassen. Die längste Piste des Skiegebietes ist die Abfahrt ins Tal über 11 km mit einem Höhenunterschied von 1.100 m. Schönberg, Imisl und Eisgrube werden auch für Profis mit kantigen Felskämmen und einsamen Waldstrecken zur Herausforderung. Das nächste Skidorf ist Krippenbrunn, wo man auch die passende Apres-Skibar findet. Kleine Gäste und Anfänger üben sich im Hallstätter Echerntal am Skilift Speiger, während das Dachsteinplateau all jene fasziniert, die Ski-Touren gehen wollen. Der sportliche Weg führt von der Gjaidalm bis hinauf zum Gletscher. Langläufer nehmen gleich von den Ferienwohnungen in Obertraun die Loipe in Angriff, die mit einer Länge von 14 km für Fortgeschrittene aber auch für Anfänger tauglich ist. Bei Kilometerstand 8 kommt eine zusätzliche Spur für Skater dazu. Die anfangs flache Runde führt dann idyllisch hinein in das flache Naturschutzgebiet Koppenwinkel.

Besonderheiten für Gäste

Die Salzkammergut Card gibt es für den Sommer und den Winter. Damit haben Sie in Ihrem Familienurlaub viele Vergünstigungen und können ermäßigte Eintritte bis zu 30 % erhalten. Wenn man im Salzkammergut bis zu drei Übernachtungen für einen Urlaub in Österreich bucht, erhält man die Karte kostenlos. Für Skifahrer interessant sind die Dachstein West Skipässe. Wenn Sie diese für mindestens eineinhalb Tage nehmen, kommen Sie in den Genuss, zusätzlich sechs weitere Skigebiete der Gegend bis ins Lammertal hinein auszukosten.


Tourist-Information

Salzkammergut Tourismus
Salinenplatz 1
A-4820 Bad Ischl
Telefon: (+43) - 613226909
Telefax: (+43) - 613226909-14

E-Mail: info@salzkammergut.at
Homepage: www.salzkammergut.at

Webcams aus der Region

Salzkammergut
ohne Gewähr

Das könnte Sie auch interessieren:
Mellenhof
Raten, Basteln und Lernen auf der Bauernhofurlaub.de-Kinderseite
Ferienhof Oberhofer
Ferien und Islandpferdehof Jungwirth
  Service-Telefon +49 8362 9303622  |  Erlebnis-Shop |  Urlaubsbörse |  Partnerlogin |  Bauernhof eintragen