Westallgäu/Bodensee

Hafeneinfahrt in Lindau am Bodensee

Eine der schönsten Ecken Europas soll das Westallgäuer Voralpenland sein mit seiner schönen Lage an den Ufern des Bodensees. Ein Urlaubsland im südwestlichen Teil Bayerns, gelegen am "Schwäbischen Meer".

Man fühlt sich in die so genannte "gute alte Zeit" zurückversetzt, die Zeugnisse der Vergangenheit konkurrieren hier mit dem Gesicht der Moderne.

Ein außergewöhnlicher Menschenschlag sind sie, diese Alemannen, so verwundert es auch nicht,  dass hier Tradition und Historie pulsierend geblieben sind in einer Urlaubsdestination von überschaubarer Größe.

Der Bodensee mit Hafen, Inseln, vielen Promenaden und dem ganzen südländischen Flair lockt mit einem wunderbarem milden Klima, wo die Bäume schon blühen, wenn woanders in Deutschland noch die letzten Aprilstürme ihr Unwesen treiben.

Ein kleines Paradies für Wanderer, Familien, Radfahrer und insbesondere für Freunde des Wassersports ist der Landkreis Lindau!
Und gleich daneben liegt ein Bergbauerngebiet, das sich abwechslungsreich bis zu tausend Metern Höhe erstreckt und mit ungetrübtem Naturgenuss top Bedingungen für Erholung und Entspannung bietet.

Das bäuerliche Leben hat Orte und Räumlichkeiten geprägt, eine wundervolle Kulturlandschaft erfreut den Besucher.

Rund um Sennereien laden schöne Wanderwege zum Spaziergang ein, wie der "Maximiliansweg", eine mehrtägige Wandertour über Kämme, Grate und Gipfel der bayerischen Berge. Er führt von Lindau aus zum Pfänder bei Bregenz, weiter über Scheidegg, Weiler und Oberreutte ... bis zum Königssee. Weitere Wanderwege sind der "Kapellenweg" in Scheidegg sowie ein "Moorrundweg" mit Naturlehrpfad in Lindenberg.

Das Naturschutzgebiet "Eistobel" ist ein Erlebnis: Eine faszinierende Schlucht mit Wasserfällen, seltenen Blumen und Orchideenarten.

Die "Allgäuer Käsestraße" führt an acht Käsereien vorbei. In den Sennereien kann man sich über Herstellung und Entwicklung der traditionellen Allgäuer Käsesorten informieren, probieren und bei einem "Schaukäsen" dabei sein.

Die größte Stadt, ehemals Freie Reichsstadt, ist Lindau mit 24.000 Einwohnern, wovon ca. 3.500 auf der Insel leben. Sie ist die Drehscheibe der Bodenseeschifffahrt.

Die historische Inselstadt im Bodensee ist mit einer Brücke und dem Eisenbahndamm mit der "Gartenstadt", den Ortsteilen auf dem Festland verbunden und unterliegt eindeutig südlichem Einfluss. Die Hafenanlage, die schönste am See, wurde 1856 vollendet.

Das sechs Meter hohe Denkmal mit dem bayerischen Wappentier, dem Löwen, der hohheitsvoll seinen Blick über den See schweifen lässt und der 33 m hohe Leuchtturm bilden das Tor zur Hafeneinfahrt. Am Abend verzaubern Tausende von Lichtern die besondere Atmosphäre des Hafens.

Weitere Sehenswürdigkeiten sind der Pulverturm, das Stadtmuseum und das Alte Rathaus (Renaissance).

Lindenberg i. Allgäu ist nicht viel kleiner wie Lindau. Bis ins vergangene Jahrhundert hinein war die Stadt bekannt wegen des Rosshandels, wurde dadurch wohlhabend. Vor der fernen Hauptstadt München gab es hier schon die erste Straßenbeleuchtung.

Droben im Norden wurden die Pferde geholt, nach langem Marsch auf den gesunden Bergweiden der Stadt aufgepäppelt für den weiten Weg bis nach Mailand, Venedig und sogar Neapel und Palermo.

Bis heute hat sich eine entsprechend herzliche Gastlichkeit, Freundlichkeit und Offenheit den Besuchern gegenüber erhalten. Der italienische Rosshandel hat auch die Kunst der Strohhutflechterei mitgebracht.

Im Jahre 1755 wurde die erste "Strohhutkompagnie" gegründet. Seither ist diese Tradition nicht mehr abgerissen. Zu besichtigen ist ein sehr interessantes Hutmuseum mit vielen alten Gerätschaften wie Pressen, Nähmaschinen, Bildern von Frauen mit Hüten oder der Hutherstellung.

Es gab mal eine Zeit, wo der "Lindenberger Florentiner" dem italienischen Modehut Konkurrenz machte und tausende von Frauen in Heimarbeit Hüte nähten und garnierten. Auch die Kunst des Käsens ist mit den Rosshändlern aus dem schweizerischen Emmental nach Lindenberg gelangt.

Das österreichische Vorarlberg liegt so nahe, ein paar Kilometer von Lindau liegt Bregenz mit seinen bekannten Festspielen auf der Wasserbühne. Das Fürstentum Liechteinstein ist nicht weit, der Rhein, das Appenzeller Land oder St. Gallen sind schnell zu erreichen.

Ausflüge in die andere Richtung gehen über Wasserburg nach Friedrichshafen, die Messe- und Zeppelinstadt (Museum im Hafenbahnhof) und weiter zur Insel Mainau.

Mehr Informationen zu Urlaub auf dem Bauernhof im Westallgäu finden Sie beim  Verein "Mir Allgäuer" unter www.mir-allgaeuer.de

Videos zur Region


Tourist-Information

ProLindau Marketing
GmbH & Co. KG

Alfred-Nobel-Platz 1
88131 Lindau
Telefon: 0 83 82-26 00 30
Telefax: 0 83 82-26 00 26 + 55

E-Mail: info@prolindau.de
Homepage: www.lindau.de

Webcams aus der Region

Wangen
ohne Gewähr
Lindenberg
ohne Gewähr

Das könnte Sie auch interessieren:
Verschenken Sie einen Bauernhofurlaub
Frankhof
Salenberghof
Raten, Basteln und Lernen auf der Bauernhofurlaub.de-Kinderseite
  Service-Telefon +49 8362 9303622  |  Erlebnis-Shop |  Urlaubsbörse |  Partnerlogin |  Bauernhof eintragen